zurück
Crossrad vor Bergkulisse

Sportlicher Allrounder für alle Fälle

mein neuer Favorit: ein Supramonte …..Cyclocrosser, Gravelbike, Randonneur….

Zugegeben, die einzelnen Begriffe definieren per se recht unterschiedliche Fahrräder. Nachdem ich glücklich ein Jahr mein patinagrünes Supramonte gefahren bin, steht mein neues Lieblingsrad für mich jedoch für all diese Typen. Habe ich früher Herbst und Winter als Cyclocrosszeit gepriesen (in den anderen Jahreszeiten fährt man ja Mountainbike und Rennrad) kann ich dies jetzt getrost auf Frühling und Sommer erweitern. Beim Rennrad müsste mal wieder Luft nachgepumpt werden und an meinem Sapienza Pro 29er sind noch die Spuren vom frühsommerlichen Stoneman Miriquidi zu sehen… Beim Supramonte müssten dafür bald einmal wieder Reifen und Kette getauscht werden. Dank der breiteren Reifen fährt es sich auf schlechten Straßen sehr bequem und fast schneller als mit dem Rennrad. Die hochwertigen Conti RS Reifen haben dabei einen erträglichen Rollwiderstand. Dank breit ausgestelltem Unterlenker hat man im Gelände wesentlich mehr Kontrolle und ich fahre deutlich häufiger in der schnellen Unterlenker-Position als bislang. Benötige ich eine kleine Packtasche, ist in 2 Minuten mein Tubus Träger montiert und das Rad ist bereit für Alltagswege oder eine Wochenendtour.

Mein Fazit: Das Supramonte ist der beste Allrounder den ich je hatte!

Andreas Ahner, Velofaktum